CHESS TICKER BANNER
KINGDOM OF TONGA

OFFENE SÜDHARZMEISTERSCHAFT - SCHLOSS MANSFELD

IMPRESSUM
KINGDOM OF TONGA
......was geht so?
VERBANDSLIGA SUED
BEZIRKSKLASSE
KREISLIGA OST
KREISKLASSE OST
CHESS-TICKER.COM
CHESS TICKER ARCHIV
CHESS-TICKER-TURNIERE

 

20161217-004 MANSFELD

MANSFELD IM MORGENNEBEL

OFFENE SÜDHARZMEISTERSCHAFT - SCHLOSS MANSFELD - WINTERTURNIER

SACHSEN-ANHALT SACHSEN-ANHALT - VERBAND: G02

DGT 2010-04

12. OFFENE SÜDHARZMEISTERSCHAFT 2018 - SCHLOSS MANSFELD

SCHLOSS 1

06343 MANSFELD

5 RUNDEN

2 Std./40 Zg./30 MIN REST

DWZ

E.20.- J.15.-

TERMINE

MELESCHLUSS:  15.12.2018 17:40

 

 

R1 21.12.2018 18:00 UHR

R2 22.12.2018 09:00 UHR

R3 22.12.2018 14:30 UHR

R4 23.12.2018 09:00 UHR

R5 23.12.2018 14:30 UHR

AUSSCHREIBUNG:

MELDELISTE:

ERGEBNISSE:

AUSWERTUNG: 2018

G

eMail: schach@kalliwoda.de - ENRICO KALLIWODA Tel.: 03475 638556 - www.kalliwoda.de

rochade schachzeitung 2019-05

MANSFELDER SCHLOSS-OPEN 2018 - SCHACHSOMMER AUF SCHLOSS MANSFELD - SOMMERTURNIER

SACHSEN-ANHALT SACHSEN-ANHALT - VERBAND: G02

DGT 2010-04

3. MANSFELDER SCHLOSS-OPEN 2018 - SCHACHSOMMER AUF SCHLOSS MANSFELD

SCHLOSS 1

06343 MANSFELD

7 RUNDEN

2 Std./40 Zg./30 MIN REST

DWZ

E.20.- J.15.-

TERMINE

MELESCHLUSS:  

R1 19.07.2018  

R2 19.07.2018

R3 20.07.2018

R4 20.07.2018

R5 21.07.2018

R6 21.07.2018

R7 22.07.2018

19.07.2018 8:30

Do. 09:15 UHR

Do. 15:00 UHR

Fr. 09:00 UHR

Fr. 15:00 UHR

Sa. 09:00 UHR

Sa. 15:00 UHR

So. 09:00 UHR

AUSSCHREIBUNG:

MELDELISTE:

ERGEBNISSE:

AUSWERTUNG: 2018

G

eMail: schach@kalliwoda.de - ENRICO KALLIWODA Tel.: 03475 638556 - www.kalliwoda.de

TEILNEHMENDE BUNDESLÄNDER

SACHSEN-ANHALT

SACHSEN-ANHALT

flagge-niedersachsen40x60

NIEDERSACHSEN

flagge-hessen60x40

HESSEN

flagge-sachsen

SACHSEN

flagge-thueringen

THÜRINGEN

flagge-berlin

BERLIN

DSB_LOGO450
NSV LOGO
DSJ_LOGO_001
SCHACH-TURNIERE
BURGDORF LOGO
ACO 001

SONNTAG 23.12.2018 - 20:00 UHR SIEGEREHRUNG

.

Tbl

+/-

Pt

PLAYER

CLUB/COUNTRY

DWZ/ELO

 

ERG.

 

PLAYER

CLUB/COUNTRY

DWZ/ELO

Pt

+/-

.

R5 - So. 23.12.2018 - 14:30 UHR

18

+11

2.0

KNAPPE, STEFAN

SG AUFBAU ELBE MAGDEBURG

1235-56 / 1402

SACHSEN-ANHALT

0 : 1

flagge-niedersachsen40x60

NAGEL, DETLEV

SG W-B EILENRIEDE

1466-116 / 1508

3.0

+2

23

-40

2.5

GLASCHAK, JOACHIM

SD ISERNHAGEN

1368-137 / 1433

flagge-niedersachsen40x60

1 : 0

SACHSEN-ANHALT

MANTEUFEL, FLORIAN

SF HETTSTEDT

1139-19 / 1318

1.5

-9

R4 - So. 23.12.2018 - 09:00 UHR

7

+2

2.0

NAGEL, DETLEV

SG W-B EILENRIEDE

1466-116 / 1508

flagge-niedersachsen40x60

0 : 1

SACHSEN-ANHALT

POETZSCH,REIKO

SV BLAU-ROT PRATAU

1775-30 / 0000

3.0

+9

23

+37

1.0

GRÜGER, KAY

SG 2011 SENNEWITZ

1208-16 / 0000

SACHSEN-ANHALT

1/2:1/2

flagge-niedersachsen40x60

GLASCHAK, JOACHIM

SD ISERNHAGEN

1368-137 / 1433

1.5

-40

R3 - Sa. 22.12.2018 - 14:30 UHR

22

+5

1.0

ARLET, JOHN

SV MOTOR ZEITZ

1065-13 / 0000

SACHSEN-ANHALT

0 : 1

flagge-niedersachsen40x60

NAGEL, DETLEV

SG W-B EILENRIEDE

1466-116 / 1508

2.0

+2

31

-40

1.0

GLASCHAK, JOACHIM

SD ISERNHAGEN

1368-137 / 1433

flagge-niedersachsen40x60

1 : 0

SACHSEN-ANHALT

CONRAD, MARIUS

SCHACHZWERGE MAGDEBURG

959-00 / 0000

0

-58

R2 - So. 22.12.2018 - 09:00 UHR

22

+2

1.0

NAGEL, DETLEV

SG W-B EILENRIEDE

1466-116 / 1508

flagge-niedersachsen40x60

1 : 0

SACHSEN-ANHALT

NEUBER, JANA

SENNEWITZ/vereinslos

0000-00 / 0000

1.0

--

23

--

2.0

ANDRATSCHKE, JÖRG

vereinslos

0000-00 / 0000

SACHSEN-ANHALT

1 : 0

flagge-niedersachsen40x60

GLASCHAK, JOACHIM

SD ISERNHAGEN

1368-137 / 1433

0.0

-40

R1 - Fr. 21.12.2018 - 18:00 UHR

15

+12

1.0

ZIEGENFUß, LARISSA

SG BLA-WEIß STADTILM

1748-66 / 1764

SACHSEN-ANHALT

1 : 0

flagge-niedersachsen40x60

NAGEL, DETLEV

SG W-B EILENRIEDE

1466-116 / 1508

0.0

+2

23

-40

0.0

GLASCHAK, JOACHIM

SD ISERNHAGEN

1368-137 / 1433

flagge-niedersachsen40x60

0 : 1

SACHSEN-ANHALT

DIEHN, JOHANNES

SV MOTOR ZEITZ

1131-4 / 0000

1.0

+127

FR. 21.12.2018 ANREISE 17:40 UHR (ab Hannover ca. 2Std. mit dem Auto)

20181221-002 SPIELSÄALE 20181223_124455
20181221-001  MANSFELD POKAL
20161218-001 TURNIERLEITUNG

TURNIERLEITUNG

20181221-003 SPIELSÄALE
20161218-004 R4

FOTOs by dwn

BEZIRK_LOGO

ZUR GESCHICHTE DES SCHLOSSES UND DER GRAFEN VON MANSFELD

Die Grafen von Mansfeld waren aufgrund des Besitzes von Berg- und Münzrechten ein wohlhabendes Geschlecht. Auf dem Schlossberg befanden sich zunächst eine mittelalterliche Burganlage nach deren Zerstörung durch einen Brand und wegen der Erbteilungen 1501 entstanden im 16. Jahrhundert die Renaissance Schlösser.

MANSFELD VORDERORT (restauriert) - MANSFELD MITTELORT (Ruine) - MANSFEL HINTERORT (Ruine)

Es folgte der Bau einer alle drei Renaissance Schlösser umschliessende wehrhafte Festung. 1674 wurde diese auf Beschluss des Obersächsischen Reichstages von Bergleuten weitgehend nieder gerissen. Nach aussterben der drei Linien Vorderort, Mittelort und Hinterort im Mannesstamme fielen sämtliche Lehen der Grafschaft Mansfeld an die Oberlehnsherren zurück (Kurfürstentum Sachsen und Herzogtum Magdeburg). Das Schloss fiel 1780 an den Preussischen Staat und erlebte seit dem mehrere Nutzer, darunter Oberbergrat Carl Friedrich Bückling (Erbauer der ersten deutschen Dampfmaschjne nach wattschem Prinzip). Eine Neugestaltung des Schlosses erfolgte im 19. Jahrhundert durch die Familie >von der Recke<. Von 1948 an wurde es als christliches Tagungshaus genutzt. Der Förderverein Schloss Mansfeld e.V. ist seit 1999 Eigentümer und betreibt hier die Christliche Jugendbildungs- und Begegnungsstätte Schloss Mansfeld.

ZEITTAFEL:

1060: 1. urkundliche Erwähnung der Grafen Mansfeld.

1229: 1. urkundliche Erwähnung der Burg Mansfeld.

15. Jahrhundert: Erbauung der spätgotischen Schlosskirche.

1509: Brand auf der Burg. Neubau von drei Renaissance Schlösser Vorderort, Mittelort und Hinterort und der Festung.

1517: Durch den Bau des neuen Schlosses wird die Erweiterung und Verstärkung der Befestigungsanlage erforderlich. Der Büchsenmacher Meister Matern aus Nürnberg beginnt damit an der Tiergartenbastion.

1540: Einführung der Reformation durch Luther und Graf Albrecht von Hinterort in der gesamten Grafschaft Mansfeld.

1549: Unter der Leitung des Festungsbaumeisters Christoph Stieler aus Magdeburg beginnt ein weiterer Ausbau der Befestigung.

1570: Zwangsverwaltung der gräflichen Besitzungen - Verfall der Schösser Mittelort und Hinterort.

1618-1648: Mehrfache Belagerung der Festung wärend des 30 jährigen Krieges.

1672: Beschluss des Kreisstände Sachsens >das Haus zu demolieren<.

1674-1675: Sprengung der Festungsanlage durch 400 beorderte Landsleute und 30 Bergleute. In der Folgezeit verfallen die Schlösser.

1780: Aussterben der Mansfelder Grafen.

1794-1810: Schloss im Besitz des Oberbergrat Carl Friedrich Bückling, Erbauer der ersten deutschen Dampfmaschine.

1859-1945: Schloss im Besitz der Freiherren >von der Recke<

1860-1862: Neugotischer Ausbau des Schlosses Vorderort und Ausstattung (Maßnahme bis 1868)

1883-1908: Neugotische Glasfenster in der Schlosskirche.

1946: Im Zuge der Bodenreform geht das Schloss in den Besitz des Landes Sachsen-Anhalt über.

1947: Übergabe an die Ev.Kirche der Provinz Sachsen (KPS), unentgeldliche Nutzung (Niesbrauch) durch das ev. Jugendmännerwerk (heute CVJM) als kirchliche Tagungs- und Rüstzeitheim.

1999: Der 1997 gegründete Förderverein Schloss Mansfeld e.V. ist Eigentümer. Es beginngt eine rege Bautätigkeit.

Quelle: Regionalverband Harz e.V.

20161217-001 HAUPTEINGANG
20161217-003 SCHLOSSKIRCHE
20161217-007 PORTAL
20161217-009 PORTAL KNAPPENSCHENKE - Kopie
20161217-006 SCHLOSSFRIEDHOF

~~~~~~

.

est.20060505

dwn

20190517 - 1114

EU DS-GVO

20161217-002 SCHLOSS VORDERORT
20161217-008 MAEUSETURM
20161217-012 RUINEN

<<<

>>>